Kratztonne

Eine Kratztonne ist eine besondere Art von einem Katzenkratzbaum mit durchaus interessanten Vorteilen und Eigenschaften. Ich zeige dir im Folgenden meine Favoriten und erkläre dir in diesem Ratgeber-Artikel bei welchen Katzen, Wohnungen und Vorhaben du besser zu einer Kratztonne greifen solltest. Los geht’s.

Meine Kaufempfehlungen für eine Kratztonne

Meine Fellnasen und ich haben die letzten Jahre etliche Kratztonnen auf Qualität, Ausstattung, Verarbeitung und Stabilität geprüft. Meine Empfehlungen findest du hier:

123
Europet Bernina Trend Kratztonne Trixie 4330 Cat Tower Nobby Kratzbaum Dasha III
Modell Europet Bernina Trend KratztonneTrixie 4330 Cat TowerNobby Kratzbaum Dasha III
Preis

89,30 €

73,37 €

113,99 €

Testergebnis

81%

"Kleine Raumwunder in zwei verschiedenen Größen und drei Farben."

86.4%

"Die Allrounder-Kratztonne mit der du nicht viel falsch machen kannst."

89%

"Extrem stabile Kratztonne mit großen Sisalflächen."

Höhe100cm70cm98cm
Breite37cm36cm38cm
Tiefe37cm36cm38cm
Gewicht9kg13.6kg13kg
Test lesenBei Amazon kaufenTest lesenBei Amazon kaufenTest lesenNicht Verfügbar

Weitere Empfehlungen:

Zuletzt aktualisiert am: 29.07.2021 um 14:05 Uhr.

In Kürze: Was ist eine Kratztonne?

  • Eine Kratztonne ist ein schmaler, röhrenförmiger Kratzbaum, den du senkrecht aufstellst.
  • Die Wände sind meist aus Holz oder mit Sisal umspannt und bieten großflächige Kratzmöglichkeiten.
  • Durch den niedrigen Schwerpunkt und die kompakte Form, ist eine Kratztonne besonders stabil.

Wie ist eine Kratztonne aufgebaut?

Wie schon gesagt: Eine Kratztonne steht senkrecht und ragt vertikal nach oben. Es gibt sie in runden oder eckigen Grundformen. Sie verfügt in der Regel über eine bequeme, plüschige Liegefläche auf der Oberseite, auf der deine Katze sich ausruhen und umsehen kann. Je nach Höhe der Kratztonne bietet sie auch einen emporragenden Aussichtspunkt mit Blick über das Geschehen. Katzen lieben das.
Zudem besitzen die meisten Modelle viele Löcher in den Seiten, durch die dein Liebling – wie in einem alten Baum – hinein und herausschlüpft. Hier hat er genügend Platz sich zurückzuziehen und zu verstecken. Dunkle Höhlen lieben die meisten Katzen. Größere Kratztonnen bieten zudem im Inneren mehrere Zwischenetagen, die teilweise durch Stiegen miteinander verbunden sind. Manchmal findest du auch Plüschbommeln oder Spielzeug an den Öffnungen vor.

Welche Vorteile bietet eine Kratztonne?

Typische Kratztonne
  • Keine Montage: Eine Kratztonne wird am Stück geliefert und muss in der Regel nicht zusammengebaut werden.
  • Standfestigkeit: Durch seine große Bodenfläche, dem mittigen Schwerpunkt und die kompakte, gedrungende Form, ist eine Kratztonne ein sehr stabiles Konstrukt. Meine Katzen haben jedenfalls noch keine umgeworfen.
  • Große Kratzflächen: gerade bei Sisal-bespannten Kratztonnen ergeben die Wände riesige durchgängige Flächen zum Wetzen. Deutlich mehr als bei Sisalstämmen mit 7 bis 12 Zentimetern Durchmesser. Zudem haben sowohl Jungtiere als auch ausgewachsene Katzen die Möglichkeit, auf verschiedenen Höhen ihrer Krallenpflege nachzugehen.
  • Geringer Platzbedarf: Eine Kratztonne ist durch ihren kompakten Röhrenbau sehr platzsparend und eignet sich auch super für kleinere Wohnungen oder Zimmerecken.
  • Vielfalt: Kratztonnen gibt es in unterschiedlichsten Größen, Materialien und Farben. Hier findest du schnell ein Modell, welches zu deinen eigenen vier Wänden passt.
  • Robuste Form: Durch die in sich geschlossene Röhrenform musst du auch keine wackelnde, sich lockernde Teile oder schlechte Schraubverbindungen fürchten. Hier ist alles am Stück.

Welche Nachteile hat eine Kratztonne?

  • Nur bedingt zum Klettern: Bei allen Vorteilen, die eine Kratztonne bietet, bleibt jedoch auch zu sagen, dass sie kein vollwertiger Ersatz für einen richtigen Katzenkratzbaum ist. Allein die vielfältigen Klettermöglichkeiten kommen hier zu kurz. Kratztonnen sind eher Schlaf- und Rückzugsorte.
Mein Tipp: Gibt deine Wohnung genügend Platz her – und das sollte bei der Katzenhaltung schon der Fall sein – wäre also eine Kratztonne eher ein zusätzliches Katzenmöbel. Wenn du zum Beispiel einen Katzenkratzbaum im Wohnzimmer aufstellst, würde sich im Schlafzimmer prima eine Kratztonne anbieten. Damit dein kleiner Schützling sich auch hier nachts zurückziehen und morgens Aufwachen und Strecken gleich mal die Krallen zu seinem Wohlergehen wetzen kann.

6 Dinge, die du beim Kauf einer Kratztonne beachten solltest

  1. Material: Holzröhren sehen edel aus und fügen sich dezent in das Wohnungsbild ein. Eine Kratztonne aus Sisalbezug bietet dagegen genügend Kratzflächen. Hier musst du entscheiden.
  2. Drei Löcher lockern nicht nur die recht homogenen Außenwände auf, sie bieten auch genügend Ein- und Ausstiegspunkte für mehrere Katzen.

    Besonders die Plüschsäume sind anfällig gegen Verschleiß und oft nur unzureichend befestigt.

    Verarbeitung: Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du die Verarbeitungsqualität und Standfestigkeit der Kratztonne vor dem Kauf genau prüfen. Ich nenne dir häufige Schwachstellen: Zum einen können sich besonders die geklebten Plüschsäume an den Eingangsöffnungen schnell lösen. Zum anderen werden die großflächigen Kratzflächen täglich einer ordentlichen Belastungsprobe unterzogen. Du willst doch nicht, dass das Sisal nach wenigen Monaten zerfetzt herunter hängt. In meinen Tests ist die Verarbeitung deshalb auch immer ein essentielles Kriterium.

  3. Reinigung: Einige Kratztonnen besitzen herausnehmbare Kissen für die obere und die inneren Liegeflächen. Das ist praktisch für die gelegentliche Reinigung in der Waschmaschine. Achte auch auf das Material der Kissen und passe deinen Waschgang entsprechend an.
  4. Höhe: die Standfläche hat bei den meisten Kratztonnen einen Durchmesser zwischen 40 und 60 Zentimetern. In der Höhe gibt es jedoch großen Spielraum von kleinen 40 bis zu riesigen 180 Zentimetern. Hier solltest du passend zu deinem Platzangebot und den Vorlieben deiner Katze entscheiden (liegt sie gern weiter oben, springt sie sehr hoch?).
  5. Farbe: Farblich gibt es ein breites Spektrum. Hier entscheidest natürlich du allein, was am besten in dein Ambiente passt.
  6. Spielzeug: Einige der Kratztonnen haben am Eingang noch Bommeln oder Plüschmäuse befestigt. Wenn dein Racker auf solche Spielereien steht, tust du ihm damit sicherlich einen Gefallen.

Welche Höhe sollte eine Kratztonne haben?

Ein Kratzbaum klein ist mit weniger als 50 Zentimetern Höhe besonders platzsparend und unaufdringlich.

Eine kleine Kratztonne wie diese empfehle ich eher als Zweitkratzbaum im Büro oder Schlafzimmer.

Eine Kratztonne gibt es in unterschiedlichen Höhen. Die kleinsten beginnen bei ca. 30 Zentimetern. Diese empfehle ich jedoch allenfalls als Zweitkratzbaum, denn das Klettern und Springen kommt hier eindeutig zu kurz. Ab etwa 60 Zentimetern beginnt eine normale Kratztonne. Die gewährt auch, dass sich dein Liebling im ausgestreckten Zustand genüsslich die Krallen wetzen kann. Eine Kratztonne XXL reicht bis zu 2 Metern in den Raum hinauf und bietet entsprechend mehrere Eingänge und viele tolle Klettermöglichkeiten.

Häufige Fragen zu einer Kratztonne

Wie gewöhne ich meine Katze an die Kratztonne?

Deine Katze möchte die Kratztonne nicht annehmen? Da gibt es ein paar Möglichkeiten:

Anderer Standort: Unter Umständen steht deiner Katze die Standortwahl nicht an. Eine Frage weiter oben habe ich dazu Tipps für dich.

Baldriankissen/Katzenminze: Katzen lieben Lockstoffe, wie sie Baldriankissen oder Katzenminze verströmen. Platziere sie einfach auf oder in der Kratztonne.

Laser/Spielzeug: Mit gezielt platzierten Lieblingsspielzeug deines Rackers kannst du ihn oftmals an die Kratztonne heranführen. Bei mir hat beispielsweise auch der Laserpointer gut Dienste geleistet, um meine Katzen an die mit Sisal bespannte Außenseite zu locken.

Katzenspray: Auch Katzenspray wirkt bei manchen Tieren wunder. Bei mir hat es zwar nicht funktioniert, ich kenne jedoch einige Erfolgsfälle bei Freunden. Einfach probieren.

Kann ich eine Kratztonne selbst bauen?

Ja, genügend Zeit und Bastelleidenschaft vorausgesetzt. Mit einer Hartfaserplatte, Winkeln und verschiedenen runden Holzscheiben kannst du eine Kratztonne auch selbst herstellen. Die Materialien kannst du im Baumarkt beschaffen und auch gleich zurechtsägen lassen. Der Preis hält sich in Grenzen. Am teuersten ist in der Regel der umspannende Sisalteppich. Insgesamt kommst du höchstwahrscheinlich unter 100 Euro durch. Eine genaue Bastelanleitung findest du hier.

Wo platziere ich die Kratztonne am besten?

Die Wahl des richtigen Standortes entscheidet darüber, ob dein Stubentiger ihn auch wirklich annimmt.

Welcher Raum? Deine Katze liebt deine Nähe: Wohn-, Arbeits- oder Schlafzimmer sind daher empfehlenswerte Räume. Hektische Durchgangszimmer oder Flurräume dagegen weniger.

Welcher Standort? Durch die kompakten Maße liegt die Verlockung nahe, die Kratztonne platzsparend in eine Ecke zu stellen. Viel wichtiger ist jedoch, dass deine Katze auf ihrer oberen Etage einen guten rundum Blick über den gesamten Raum genießen kann und im Inneren einen ruhigen Rückzugspunkt findet. Bei mir hat sich ein Platz neben dem Sofa oder Bett bewährt.

Was ist zu vermeiden? Es versteht sich von selbst, dass eine Platzierung neben Katzenklo oder der Futterstelle nicht in Frage kommt. Denn wer ruht schon gerne neben seinem Klo?

Ist eine Kratztonne eine Alternative zum Katzenkratzbaum?

Nein. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen: eine Kratztonne ist mit ihrer platzsparenden Form gut für kleine Räume geeignet. Die solide Bauweise macht sie zudem ideal für größere Katzen. Allerdings sehe ich sie eher als sinnvolle Ergänzung, die jedoch eine Kratzbaum nicht vollständig ersetzt. Warum? Einer Kratztonne fehlt es an vielfältigen Liege-, Kletter- und Spielmöglichkeiten, die wiederum bereits ein mittelgroßer Kratzbaum bietet. Mein Tipp: bei mehr als 3 Räumen in deiner Wohnung, eignet sich eine Kratztonne prima als Zweit-Kratzbaum.

Portrait vom Autor dieses Artikels
Über Chris

Hallo Katzenfreunde - mein Name ist Chris. Meine Freundin und ich sind durch und durch Fellnasen-verrückt. Und unsere tollkühnen Racker sollen es natürlich richtig pudelwohl haben hier in den vier Wänden. Mittlerweile ist unsere Wohnung zu einem wahren Katzenparadies herangewachsen. Dazu schauen wir uns regelmäßig verschiedene Kratzbäume und Katzenspielzeug an und stellen unsere Erfahrungen in diesem Ratgeber vor. Viel Spaß beim Stöbern.


Ähnliche Beiträge